Als der spanischer Offizier Don Alvare de Maravilla in den Ruinen von Portici den Teufel beschwört, erscheint nach mehreren Verwandlungen Biondetta, ein Geisterwesen in Gestalt einer überaus anziehenden Frau, die sich angeblich unrettbar in den Offizier verliebt hat. In einer rauschhaften Liebesnacht gibt sich Biondetta jedoch als der Teufel persönlich zu erkennen und verlangt von dem in ihren Armen liegenden de Maravilla die totale Unterwerfung.
 
Der aus Dijon stammende Jacques Cazotte (1719 – 1792) war Verwaltungsbeamter auf Martinique, bevor ihm eine Erbschaft erlaubte, sich ins Privatleben zurückzuziehen und seinen literarischen Interessen nachzugehen. Während der französischen Revolution wurde er wegen seiner Nähe zu den theosophisch-freimaurerischen Lehren des Philosophen Louis Claude de Saint-Martin hingerichtet. Seine einzigartige erotisch-fantastische Erzählung beeinflusste besonders Vertreter der schwarzen Romantik von E. T. A. Hoffmann bis Baudelaire.
 
Klassisch in der Thematik und überzeugend in der psychologischen Darstellung der Charaktere – so präsentiert sich diese beeindruckende Erzählung aus dem 18. Jahrhundert. Mit untrüglichem Gespür zeichnet Cazotte menschliche Stärken und Schwächen. Der realistische Ton seiner Erzählung fesselt den Leser bis zum Schluss. "Wir leben mit den Geistern unserer Vorfahren; die unsichtbare Welt lebt und webt um uns." Jacques Cazotte

klicken Sie auf das Foto, um das Buch herunterzuladen

كتب أخرى من نفس الفئة: